Ladberger-Freiwilligen-Forum

Das Ladberger - Freiwilligen - Forum entstand aus der Projektgruppe "Ehrenamt" des Marketingprozesses. Das Ladberger - Freiwilligen - Forum hat sich unter dem Slogan "unentgeltlich, aber nicht umsonst" den Aufbau eines stabilen Netzwerkes im Bereich der ehrenamtlichen Arbeit zum Ziel gemacht.


Projekte:

 

Besuchsdienst im Seniorenheim

 

Der Besuchsdienst im Seniorenheim bestand bereits vor dem Marketing-Prozess. Das Ladberger-Freiwilligen-Forum begleitet den Besuchsdienst. Durch die Initiative sind bereits mehrere neue Ehrenamtliche, die auf unterschiedliche Weisen das Seniorenwohnheim unterstützen, hinzugekommen. Weitere Ehrenamtliche sind jederzeit herzlich willkommen.

Ansprechparter: Arthur Haase, Tel.: 05485/1847

 

 

Fahrdienst für Senioren

 

Der Senioren-Fahrdienst besteht seit 2004 und ist zu einem wichtigen Bestandteil der Seniorenarbeit geworden. Seniorinnen und Senioren werden durch den Fahreinsatz von ihren Familien unabhängiger. Entsprechend groß ist das positive Echo bei den Beteiligten.

Ansprechparter und Infos: Ilse Nowak, Tel.: 05485/832642

 

IMG_3926.JPG

 

Karl Heinz Niemeier vor dem Bulli des DRK.jpg

 

 

   

Spielplatzbetreuung

 

Im Rahmen der Spielplatzbetreuung werden Mängel der Gemeinde angezeigt. Soweit die Arbeiten von den Ehrenamtlichen selbst durchgeführt werden können, geschieht dies in Absprache mit der Gemeindeverwaltung.

 

 

Unterstützung der barrierefreien Verkehrswege in Ladbergen

 

Das Ladberger-Freiwilligen-Forum setzt sich für die Einleitung und Umsetzung behindertengerechter Maßnahmen in öffentlichen Gebäuden, an Straßen, Plätzen und Wegen in Ladbergen ein

 

 

Kulturbühne Ladbergen "life on stage"

 

In der achten Spielzeit der Kulturbühne Ladbergen, von Januar bis April und nach der Sommerpause von September bis Dezember, geben sich wieder bekannte und aufstrebende Künstler aus der Comedy- und Kleinkunstsparte quasi jeden 2. Donnerstag im Monat die „Klinke in die Hand“.

 

Der Januar startet mit einem ganz neuen Format, eine Krimi-Komödie in zwei Akten. Manni und Chantal, die legendären Nachfolger von Bonnie und Clyde, versuchen ebenfalls eine Bank zu knacken. Hier hapert es aber schon  am Straßenkarten lesen und der ewigen Verwechselung von rechts und links.  Dass sie schließlich in einem ehemaligen Schuhlager landen, ist noch das geringste Übel für die Möchtegern-Ganoven. Viel schlimmer ist, dass Chantal anstatt der Beute die Einkaufstüte einer Bankkundin mitgenommen hat. Also muss ein neuer Versuch gestartet werden. „Zwei wie Bonnie und Clyde“ ist wahrlich eine Tour de Force für die Lachmuskeln.

 

 

Im Februar gibt sich ein Ostfriese der besonderen Art wieder die Ehre. Enno Engel gastierte bereits 2013 auf der Kulturbühne und sorgte für das erste ausverkaufte Haus. Lassen Sie sich von dem Mann, dessen erste feste Nahrung Grünkohl mit Bratkartoffeln war, überraschen. Enno Engel ist einzigartig! Genau wie das Land zwischen Dollart und Jadebusen! Mit seinen schrägen Geschichten begeistert der ostfriesische Dorftrottel alle von 9 bis 99. „Gags am laufenden Band.“

Comedy, Humor, Kleinkunst? Egal, es ist und bleibt erstklassige Unterhaltung. Wenn dieser komische Ostfriese vom Deich auf der Bühne steht, bleibt kein Auge trocken. „Mien Taskendook is all heel natt“, so eine Zuschauerin bei einer Enno-Engel-Show

 

 

Im März erfreut uns ein weiterer alter Bekannter.  Christoph Tiemann aus Münster, auch bekannt  als Restauranttester des Münsterlandes in der Sendung Lokalzeit. Tiemann feuert mit seinem Programm wieder eine volle Breitseite. „Angriffslustig“ ist seine Kriegserklärung an populistische Parolen und abgebrühte Autokraten. Er tadelt punktgenau, schimpft treffsicher und fährt formvollendet aus der eigenen Haut in die seiner zahlreichen Rollen. Tiemann führt keine Grabenkämpfe. Böses Blut und jede Menge Spaß sind die Erfolgsstrategie seines brandneuen Programms.

 

 

Vor der Sommerpause, im April, stürmt  „Der schottische Scherzkeks, Ted McKoy“ die Kulturbühne. Purer Spaß und eine Prise trockener schottischer Humor. Der Zauberer Ted McKoy ist der Liebling der Kinder und aller Erwachsenen, die immer noch das Kind in sich haben. Mit seinem verschmitzten Augenzwinkern bringt er seine Zuschauer nicht nur zum Staunen, sondern auch zum Lachen. Und was gibt es schöneres, als herzhaftes, fröhliches Menschenlachen. Mit seinem niederländisch gefärbten Deutsch schafft der gebürtige Schotte eine tolle Mischung aus Zauberei und Unterhaltung, Verblüffung und Staunen

 

 

Deutschland ist im Wandel, so lautet der Titel im September.  Doch keinen Grund zur Panik!

Im Zeitalter von Facebook und Twitter erleben Verschwörungstheoretiker und Biodeutsche unter der Anonymität ihrer IP-Adressen eine Renaissance der existentiellen Angst.

Könnte Özgür Cebe der Grund für das kalte Grauen sein, das sich in manchen Teilen Deutschlands ausbreitet? Schließlich ist er kein Biodeutscher, spricht aber akzentfreies Deutsch. Und genau davor fürchtet sich der patriotische Europäer, so wie sich auch der Veganer vor Salamisten fürchtet.

Bekannt ist, dass man das fürchtet, was man nicht kennt. Lernen Sie „Ötze“ Cebe kennen.  Doch Vorsicht! 

Wenn Sie ihn kennenlernen, könnte sich die Furcht in Luft auflösen, denn er lebt nicht nur in der Bundesrepublik Deutschland, nein, er ist BORN IN THE BRD.

 

 

Ingo Oschmann, die Stimmungskanone aus der ostwestfälischen Humorhochburg Bielefeld hat es endlich geschafft. Sein Live-Programm fegt über Deutschland und er besucht im Oktober die Kulturbühne Ladbergen

Eine Humorparty mit Pointensalven im Sekundentakt, ein Programm voller verbaler Höhepunkte und menschlichen Abgründen. Kein anderer Comedykünstler schafft den Spagat zwischen Stand up Comedy, Improvisation und feiner Zauberei so gekonnt, wie er. Seine Abende sind nie gleich, denn jedes Publikum ist anders. Dabei bleibt der Kleinkünstler (er ist nur 1,72 m groß) immer über der Gürtellinie. Ingo gibt wie immer alles, denn alles kann, nichts muss, aber alles muss raus! „WUNDERBAR  es ist ja so!“ ist ein wortreicher, magischer Abend, der sein Publikum in kalten Zeiten mit einem warmen Herzen entlässt. Denn Ingo hat eine Botschaft: „Lachen ohne Reue“

 

 

In ihrem ultimativen Crashkurs in Bewusstseinserheiterung beleuchtet Kabarettistin und Yogalehrerin Silvia Doberenz  im November den Sinn und Unsinn bei der Suche nach spiritueller Erfüllung. Mit viel Humor, Wortwitz und Scharfzüngigkeit gibt sie dabei amüsante Einblicke in das Streben der Menschen nach Sinnhaftigkeit. Dabei dreht sich alles um die großen, zentralen Lebensfragen: Was soll das alles? Wie kann ich mein Karma aufpolieren? Ist Sex erleuchtungsfördernd? Warum bekommt man auch Knöllchen für Parkplätze, die man beim Universum bestellt hat? Und wo liegt doch gleich der Unterschied zwischen Erleuchtung und Verblendung? Freuen sie sich auf eine gewagte Kombination aus spirituellen Höhenflügen und irdischen Abgründen, die Ihre Lachmuskeln und Ihren Energiekörper garantiert in Schwung bringt.

 

 

Wenn im Dezember wieder „Last Christmas“ im Radio läuft, dann ist es auch auf der Kulturbühne so weit Die Weihnachtszeit ist nah und das Durcheinander vollendet, wenn sich die komplette Familie zur Bescherung trifft, der Karpfen in der Wanne dümpelt, der Wunschzettel zur hochoffiziellen Bestellung und aus heilig scheinheilig wird. Im Himmel ist die Hölle los, denn der Manager der Himmelswerkstatt hat gekündigt. Christa Stollen, die Hausmeisterin, muss die Stelle schnell neu besetzen, damit das Fest nicht zum Desaster wird. Aber das ist prekär, denn das Fest der Liebe soll zu einem hippen Mega-Event upgedated werden und das Gift-Department (Geschenke-Werkstatt) baut auch nur Mist. Christa Stollen aber gibt nicht auf, sondern gibt alles, damit aus „Oh Du gruselige“ wieder „Oh Du fröhliche“ wird. In der satirisch-humoristischen Darstellung des Festes an sich und im Allgemeinen durch die Akteurin Rena Schwarz und nicht zuletzt durch das Publikum, liegt auch der Reiz dieser Show. Freuen Sie sich daher auf ein außergewöhnliches Weihnachtsfest, von dem niemand weiß wie es werden wird, eines aber sicherlich bringt: einen wahren Festtagsschmaus für Hirn, Herz und Lachmuskeln……... wenn die stille Zeit etwas lauter wird!

 

 

 

 

Der Flyer der Kulturbühne ist auf der Homepage einsehbar und downloadbar. Karten sind an den Vorverkaufsstellen und gegebenenfalls an der Abendkasse erhältlich.

 

Vorverkauf:    Tourist-Information                05485 – 3635

                        PBS-Papier-Büro-Stapel          05495 - 93960

 

 

Es besteht die Möglichkeit, über        Karten bis eine Woche vor dem Auftritt zu bestellen. Diese werden dann postalisch zugesandt.

Da die Kulturbühne Platz für 100 Zuschauer bietet und z. Z. 31 ABO-Karten ausgegeben wurden, sind erfahrungsgemäß einige Veranstaltungen schon weit über den Vorverkauf ausverkauft. Es ist daher ratsam, rechtzeitig Karten für die gewünschte Vorstellung zu erwerben.

Alle Eintrittskarten für 2018 sind bereits im Vorverkauf erhältlich.

 

 Die ABO-Karten können nur in der Touristik-Information erworben werden.

 

 

 

Das Team der Kulturbühne Ladbergen freut sich wieder auf viele interessierte Gäste.

 

 

 

 

 

Auskünfte erteilt:

 

Hartwig Pruin

Tel.: 05495 – 1695

 

               

 

 

Ehrenamtliche Hilfe beim Schriftverkehr für Senioren
 „Von der Wiege bis zur Bahre Formulare, Formulare“

 

Der Kampf mit Formularen, Verträgen und dem „Kleingedruckten“ bedeutet für ältere Menschen oft eine unüberwindliche Hürde um Rechte warzunehmen, Pflichten nachzukommen, Fristen einzuhalten und neue Regelungen umzusetzen.

 

Ab April bietet das Ladberger-Freiwilligen-Forum eine neue Dienstleistung bei „Buddemeier“ an.

 

Es handelt sich dabei um

 

Ehrenamtliche Hilfe beim Schriftverkehr

für Senioren.

 

            Hilfe kann geleistet werden z.B. bei(m)

 

  • Kündigungen von Abonnements, Spenden- oder Lottoverträgen etc.
  • Krankenkassenangelegenheiten, z. B. Antrag auf Befreiung von der Zuzahlung
  • Lesen und Verstehen von Schreiben / Formularen
  • weiterer Schriftverkehr

 

 

Ausdrücklich ausgenommen sind Rechtsberatungen bzgl. Erben, Mieten, Steuern, Vermögensangelegenheiten etc..

 

Die Sprechtage finden jeweils am 2. und 4. Mittwoch im Monat  von

10.00- 12.00 Uhr bei Buddemeier statt.

Unter der Telefon-Nr. 832642  kann auch zu den Öffnungszeiten des Seniorentreff – Büros ein Termin verabredet werden.

Nehmen sie einfach Kontakt auf, persönlich oder durch ein Telefongespräch, wir schauen dann, ob und wie wir helfen können.

 

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen der Schweigepflicht unterliegen!

 

 

Anti-Rost-Initiative

 

Anti – Rost - Initiative Ladbergen stellt sich vor

 

Wer sind wir?

Einige Teilnehmer des Ladberger-Freiwilligen-Forums, die ihre handwerklichen

Fähigkeiten in den Dienst von Ladberger Senioren bzw. Alleinerziehenden stellen wollen.

 

Der soziale Gedanke und das ehrenamtliche Engagement stehen im Vordergrund.

Je nach Zuspruch des Projektes erweitern wir unsere Gruppe gerne.

 

Für wen sind wir da?

Für Senioren und Seniorinnen, aber auch für allein erziehende Mütter/ Väter übernehmen wir Kleinstreparaturen im Haushalt, die so geringfügig sind, dass man dafür keinen Handwerker rufen kann und die doch ein Problem im Alltag darstellen

Nicht jeder hat einen hilfsbereiten Nachbarn oder einen Familienangehörigen in der Nähe.

 

Wir wollen keine Konkurrenz zum örtlichen Handwerk sein, bei größeren Reparaturen helfen wir bei der Organisation eines Handwerkereinsatzes.

 

Was kostet unsere Hilfe?

Für jeden Hilfseinsatz zahlen Sie einen Beitrag von 5,00 €, unabhängig von der Dauer des Einsatzes. Wenn nötig, werden Materialien aus dem Fachhandel  besorgt, sie bezahlen dann lediglich die Materialkosten.

 

Das Solidaritäts – Prinzip

Für uns zählt die schnelle, unbürokratische Hilfe.

Bitte sprechen Sie uns an, falls Sie nicht in der Lage sind, den Betrag von 5,00 € aufzubringen, wir finden eine Lösung!

 

Beispiele für unseren Arbeitseinsatz:

Die Schublade klemmt, der Tisch wackelt,

Der Wasserhahn tropft oder ist verkalkt,

Batterien oder Glühbirnen müssen getauscht werden,

Ein Bild soll aufgehängt werden,

Eine Blume muss umgetopft werden, am Balkonkasten fehlt ein Haken.

 

Wir bringen auch Rauchmelder an und warten sie jährlich (In Absprache mit der Feuerwehr)

 

Ein Handzettel für die Pinnwand liegt der Juni – Ausgabe des

Ladbiäger-Käse-Blättken bei

 

Burghardt Schröder

Rolf Schweer

Werner Stork

 

Tel.: 0157/39140023

 

[Flyer Anti-Rost-Initiative]

 

  

Geplante Projekte

 

  • Errichtung eines Heimatladens in dem Gebäude Alte Schulstr. 1,
    49549 Ladbergen
  • Platt-Sprech-Initiative
  • Verbindung Fahrradroute Dortmund-Ems-Kanal mit dem Ortskern

 

 

 Rückblick auf vergangene Veranstaltungen

 

Ansprechpartner:
Sigrid Bücker-Dowidat
Jahnstr. 5
49549 Ladbergen
Telefon: 05485/81-46   
e-Mail: